Emotionale Events erleben
Silvesterläufe: Gesa Krause in Trier, Gabius in Backnang

| von Jörg Wenig | Fotos: David Daub, Imago, Norbert Wilhelmi
An Silvester 2015 laufen auch unsere Stars: Gesa Krause startet in Trier, Arne Gabius in Backnang.

An keinem anderen Tag des Jahres werden im deutschsprachigen Raum derart viele Laufveranstaltungen gestartet wie zu Silvester. Über 100 Rennen mit insgesamt sicherlich einer guten fünfstelligen Läuferzahl finden am Donnerstag statt. Während der größte nationale Silvesterlauf einmal mehr über 15 km von Werl nach Soest führt - Rahmenwettbewerbe hinzugerechnet waren hier zuletzt rund 6.000 Athleten am Start -, finden die hochklassigsten deutschen Rennen in Trier, wo die WM-Dritte Gesa Krause starten wird, Backnang und Bietigheim statt. Zu den Stars bei den Silvesterläufen zählt auch Arne Gabius, der erstmals seit seinem deutschen Marathonrekord in Frankfurt (2:08:33 Stunden) wieder an den Start gehen wird.

Einen Silvesterlauf in der Nähe findest du in unserem Event-Kalender.

Motivation für 2016: Neues Heft plus Laufkalender mit 3200 Events jetzt am Kiosk

Das neue Magazin von laufen.de ist da!

Motivation für 2016: Neues Heft plus Laufkalender mit 3200 Events jetzt am Kiosk

Damit wird 2016 dein Laufjahr: Unser neues Magazin verrät, wie du deine Ziele in Sachen Fitness und Gesundheit erreichst. Tolle Erfolgsstorys von Menschen, die durchs Laufen ihr Leben verändert haben, wechseln sich ab mit spannenden Reportagen, Produkttests, Wintertipps und mehr. Das 100 Seiten starke Heft liegt ab sofort am Kiosk - zusammen mit dem 228 Seiten und über 3200 Termine starken DLV-Laufkalender, den es kostenlos dazu gibt.

4,90 €

mehr erfahren
2015_10_30_ldj_gabius_arne_wilhelmi
Fast nebenan findet der Bietigheimer Silvesterlauf statt, der in den letzten Jahren immer wieder nationale Topathleten am Start hatte. So wird es auch am Donnerstag sein, wenn über die 11,1-km-Distanz der Vorjahressieger Rico Schwarz (ASV Erfurt) auf den Marathon-Spezialisten Falk Cierpinski (SG Spergau) trifft. Auch bei den Frauen ist die Titelverteidigerin dabei: Nachwuchshoffnung Alina Reh (TSV Erbach) gewann das Rennen vor einem Jahr. Zu ihren Konkurrentinnen zählt am Silvestertag auch Annett Horna (LC Rehlingen), die in Bietigheim vor zwei Jahren gewonnen hatte. Die Veranstalter erwarten rund 3.500 Läufer. Darunter werden auch 60 Flüchtlinge aus Syrien sein, deren Teilnahme eine lokale Initiative in Kooperation mit den Organisatoren möglich gemacht hat.
2015_12_30_krause_istaf_imago20996395h
Gesa Krause trifft in Trier unter anderen auf die Holländerin Maureen Koster und die Vorjahressiegerin Nazret Weldu. Die Läuferin aus Eritrea hatte 2014 mit 16:01 Minuten gewonnen. Eine Reihe von weiteren afrikanischen Athletinnen wird in Trier an den Start gehen. Nach langen Verletzungsproblemen könnte sich Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt) in Trier zurückmelden.