Das Neueste aus der Szene
Berlin-Marathon: Kipchoge & Co. versprechen Weltklasse-Niveau

| Jörg Wenig I Foto: Norbert Wilhelmi
Der nächste superschnelle Berlin-Marathon kündigt sich an: Eliud Kipchoge, Geoffrey Mutai und Emmanuel Mutai gehen an den Start.

Der nächste superschnelle Berlin-Marathon kündigt sich an: Der schnellste Marathon der Welt lockt einmal mehr drei absolute Topstars an den Start. Am 27. September trifft der erfolgreichste Marathonläufer der letzten zwölf Monate, Eliud Kipchoge, auf den zweit- und den drittschnellsten Athleten aller Zeiten, Geoffrey Mutai und Emmanuel Mutai (alle Kenia). Mit einem Tempo im Bereich des Weltrekords ist bei dieser Konstellation zu rechnen, sofern die Wetterbedingungen es zulassen.

Kipchoge_Eliud-Berlin13_Photorun
Eliud Kipchoge geht im September beim Berlin-Marathon an den Start. © Photorun
„Wir freuen uns, dass diese drei Läufer am Start sind. Mit dieser Besetzung können wir mit einem sehr spannenden und hochklassigen Rennen rechnen“, sagte Race-Direktor Mark Milde.

Die Daten der drei Topläufer

Geoffrey Mutai
Nation: Kenia
Alter: 33 Jahre
Bestzeit: 2:03:02 (1. Boston 2011)

Größte Erfolge:
2010    2. Rotterdam-Marathon
          2. Berlin-Marathon
2011    1. Boston-Marathon
          1. New York-Marathon
2012    1. Berlin-Marathon
2013    1. New York-Marathon


Emmanuel Mutai
Nation: Kenia
Alter: 30 Jahre
Bestzeit: 2:03:13 (2. Berlin 2014)

Größte Erfolge:
2007    1. Rotterdam-Marathon
2009    2. Weltmeisterschaften, Marathon
2010    2. London-Marathon
          2. New York-Marathon
2011    1. London-Marathon
          2. New York-Marathon
2013    2. London-Marathon
          2. Chicago-Marathon
2014     2. Berlin-Marathon


Eliud Kipchoge
Nation: Kenia
Alter: 30
Bestzeit: 2:04:05 (2. Berlin 2013)

Größte Erfolge:
2003    1. Weltmeisterschaften 5.000 m
2004    3. Olympische Spiele 5.000 m
2007    2. Weltmeisterschaften 5.000 m
2008    2. Olympische Spiele 5.000 m
2013    1. Hamburg-Marathon
     2. Berlin-Marathon
2014    1. Rotterdam-Marathon
    1. Chicago-Marathon
2015    1. London-Marathon