Wings for Life World Run: Flo Neuschwander fordert Champion Giorgio Calcaterra

| Redaktion laufen.de I Fotos: RedBull Content Pool (Flo Hagena, Damiano Levati)

Am 7. Mai treffen in Mailand vier der weltbesten Ultraläufer aufeinander. Der Sieger des Showdowns in Mailand wird wohl auch globaler Wings for Life World Run Champion 2017 werden. Die Frage ist nur: Ist Italiens dreimaliger 100-Kilometer-Weltmeister Giorgio Calcaterra überhaupt zu schlagen und kann ihn vielleicht Deutschlands Ultra-Ass Florian Neuschwander gefährden?

Wenn am 7. Mai um 13 Uhr im Münchner Olympiapark der Startschuss für die deutsche Station des Wings for Life World Run fällt, treffen zeitgleich in Mailand vier der weltbesten Langstreckenläufer aufeinander. Der Gewinner des Showdowns in Italien wird wohl auch globaler Wings for Life World Run Champion 2017. Die Frage ist nur: Ist Italiens dreimaliger 100-Kilometer-Weltmeister Giorgio Calcaterra überhaupt zu schlagen? Einer, der sich genau das vorgenommen hat, ist Ultrarunner Florian Neuschwander. Der Deutsche will in diesem Jahr die meisten Kilometer für den guten Zweck laufen und Tausende von Teilnehmern auf fünf Kontinenten hinter sich lassen.

Die besten Laufevents zum günstigsten Preis

Jetzt kostenlos auf mynextfinish.com registrieren und Startgeld sparen

Die besten Laufevents zum günstigsten Preis

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

mehr erfahren

In diesem Jahr sieht sich Italiens unermüdlicher Ultrarunner Giorgio Calcaterra beim Wings for Life World Run in Mailand gleich drei Weltklasse-Läufern gegenüber – neben Flo Neuschwander sind das Bartosz Olszewski (Polen) und Francisco Morales (Chile). Sie alle sind bereits nationale Wings for Life World Run Champs. Am 7. Mai 2017 werden sie versuchen, Giorgio Calcaterra im Rennen gegen das Catcher Car die Krone des Global Champions zu entreißen.

Erst nach 88,44 KM kam das Catcher Car

Wings for Life World Run_Giorgio_Calcaterra(c)Damiano_Levati_Red_Bull_Content Pool_P-20160508-02355 (002)

Als Besten von Zehntausenden Wings for Life World Run Startern ist es Giorgio Calcaterra 2016 gelungen, mit 88,44 Kilometern die magische 80-Kilometer-Marke zu knacken. Damit ist klar: In diesem Jahr führt kein Weg an Calcaterra vorbei. Wer die vierte Ausgabe des weltweiten Charity-Laufs gewinnen will, bei dem alle Einnahmen der Rückenmarksforschung zugute kommen, muss den Italiener bezwingen. Der alte Rekord – aufgestellt vom zweimaligen Wings for Life World Run Global Champ Lemawork Ketema – lag bei 79,90 Kilometern. „Die Strecke in Mailand war im letzten Jahr wegen der vielen Bürgersteige, Kurven und der großen Hitze sehr herausfordernd“, sagt Calcaterra. „Aber ich war gut vorbereitet und in Topform, sowohl körperlich als auch mental.“

Deutschlands Florian Neuschwander blickt neben einer Bestleistung von 74,56 Kilometer auf zwei nationale Wings for Life World Run Titel sowie den Triumph beim sechs Tage langen und über 200 Kilometer führenden TransRockies Run in Colorado. „Ultradistanzen sind kein Zuckerschlecken. Wenn das Wetter schlecht ist und du eine hügelige Strecke läufst, ist es so gut wie unmöglich, die 80 Kilometer zu knacken. Dafür brauchst du eine schnelle, flache Strecke und gute Laufbedingungen. Hoffentlich habe ich das alles in diesem Jahr in Mailand“, so Neuschwander.

Polens Bartosz Olszewski ist der einzige der drei Herausforderer, der wie Calcaterra bereits die 80 Kilometer knacken konnte: 2016 lief er im kanadischen Niagara Falls 82,42 Kilometer und verbesserte seine Siegerleistung aus dem Vorjahr - aufgestellt im heimischen Posen - deutlich. Francisco Morales lief den Wings for Life World Run 2016 in seiner Heimat Chile, wo er sich mit 75,47 Kilometer den nationalen Titel und Platz drei im weltweiten Ranking sicherte. All das wohlgemerkt in Santiago de Chile, das auf einer Höhe von rund 520 Metern liegt.In Mailand, das gut 400 Meter tiefer gelegen ist, könnte sich Morales zu einer echten Gefahr für Calcaterra entpuppen.

Wir sind gespannt, welcher Läufer die meisten Kilometer abreißt. Doch beim Wings for Life World Run am 7. Mai sind sowieso alle Läufer Sieger, denn sie starten für den guten Zweck!

Infos und Startplätze unter www.wingsforlifeworldrun.com
 
Hier kannst du dir die Wings for Life World Run App herunterladen und auf deiner Heimatstrecke beim Rennen dabei sein!
 

Zurück