Emotionale Events erleben
Deutsche Post Marathon Bonn: 14.000 Euro warten auf den Nachwuchs

| Text: Redaktion | Foto: Veranstalter

Während es am Sonntag in Freiburg für die Erwachsenen um die deutschen Meistertitel im Halbmarathon geht, die Stars der Szene aber gleichzeitig zum Großteil beim Halbmarathon in Berlin oder beim Marathon in Hannover antreten, hat der deutsche Post Marathon in Bonn 14.000 Euro für eine neue Nachchwuchswertung ausgelobt.

Während es am Sonntag in Freiburg für die Erwachsenen um die deutschen Meistertitel im Halbmarathon geht, die Stars der Szene aber gleichzeitig zum Großteil beim Halbmarathon in Berlin oder beim Marathon in Hannover antreten, hat der deutsche Post Marathon in Bonn 14.000 Euro für eine neue Nachchwuchswertung ausgelobt. Rund 180 Topnachwuchsläufer aus ganz Deutschland haben sich für den ersten "Deutschen Halbmarathon-Jugend-Cup" im Rahmen des Deutsche Post Marathon Bonn angemeldet. Insgesamt nehmen rund 13.500 Sportler an den verschiedenen Wettbewerben beim Bonn-Marathon teil.

Der neu geschaffene "Deutsche Halbmarathon-Jugend-Cup" soll dem Laufnachwuchs aus Deutschland eine Plattform bieten und ihn stärken. Insgesamt werden vom Mitinitiator Deutsche Post und dem Veranstalter des Deutsche Post Marathon Bonn, der MMP Event GmbH, 14.000 Euro in den Altersklassen U20 und U18 ausgelobt. Das ist auf nationaler Ebene einmalig.

Bei den Jugendlichen der Wertung U20 zeichnet sich ein Dreikampf zwischen den Läufern Marius Abele und Dominik Müller vom SSC Hanau-Rodenbach sowie Justus Kaufmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg ab. Während die beiden Hanauer ihr Debüt über die Halbmarathondistanz geben, kann Justus Kaufmann eine Bestzeit von 1:15 Stunde vorweisen. Als Topfavorit im Deutsche Halbmarathon Jugend Cup in der Wertung U18 ist Julian Gering vom LG Vogtland zu nennen. Trotz seines Halbmarathon-Debüts zählt der Deutsche Vizemeister der Crosslauf-Meisterschaften 2019 über 4,1km als Kämpfer. Konkurrenz könnte er durch Jasper Lämmel (SV Wachtberg, Bestzeit 1:30 Stunde) und Lukas Hennes (LAZ Puma Rhein-Sieg, Debüt) bekommen.

Bei der weiblichen Jugend zählt Jule Vetter (LAV Stadtwerke Tübingen) mit einer Bestleistung von 1:22:50 Stunde zum Favoritenkreis der U20. Auch die 19-jährige Josina Papenfuß von der TSG Westerstede wird vorne im Feld erwartet. Bei der U18 könnte Constanze Paoli vom SSC Hanau-Rodenbach überraschen. Hier wird ein spannendes Rennen mit ihrer Konkurrentin Judith Reppin aus Bonn erwartet. Auch in der Halbmarathon-Gesamtwertung des Deutsche Post Marathon Bonn wird der mitlaufende Topnachwuchs weit vorne gesehen. „Es bestehen gute Chancen, dass die Halbmarathon-Gesamtsieger erstmals Athleten unter 20 Jahren sein werden“, sagt Thomas Eickmann, Athletenbeauftragter des Deutsche Post Marathon Bonn.

Dreikampf um Gesamtsieg erwartet

Beim Halbmarathon der Männer dürfen sich die Zuschauer auf regionale Beteiligung freuen. Der LAZ Puma Rhein-Sieg meldet gleich fünf Top-Athleten. Als Favoritin im Halbmarathon der Frauen zählt allerdings Julia Kümpers von der Aachener TG. Für den Gesamtsieg des Deutsche Post Marathon Bonn 2019 über die Königsdistanz von 42,195km zeichnet sich wie beim Nachwuchs ebenfalls ein Dreikampf ab. Stattfinden könnte er zwischen dem Spanier Alberto Bravo, dem für Düsseldorf startenden Schotten Nikki Johnston und dem Bonner Stadtmeister aus dem Jahr 2015, Dennis Klusmann, die alle eine Bestzeit unter 2:30 Stunden vorzuweisen haben. Zu den Favoritinnen bei den gemeldeten Frauen zählt die Griechin Dioni Gkorla mit einer persönlichen Bestzeit von 2:52 Stunden.

Insgesamt werden am Sonntag rund 13.500 Sportler erwartet. Der erste Startschuss fällt um 8:30 Uhr. Der Laufnachwuchs erhält seit vielen Jahren beim Deutsche Post Marathon Bonn eine Plattform. Im zweiten Jahr übernimmt das Unternehmen Bauhaus das Titelpatronat für den beliebten und kostenlosen Ekiden-Wettbewerb, der bereits zum 14. Mal stattfindet und bei dem sich sieben Schülerinnen und Schüler die Marathonstrecke teilen. 322 Staffeln wollen am Sonntag an den Start gehen.

Münsterplatz als Hotspot

Alle Läufer und Zuschauer dürfen sich in diesem Jahr auf einen neuen „Place to be“ am Marathontag freuen. Der Münsterplatz wird zur zentralen Anlaufstelle des Deutsche Post Marathon Bonn. Es wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Mitmach-Aktionen auf die Besucher. So kann man zum Beispiel rennend an einem Modul berechnen lassen, wie lange man für die Marathondistanz bei dem jeweils gelaufenen Tempo bräuchte.

Der Zielbereich am historischen Rathaus wird um eine zweite Tribüne erweitert, sodass alle Sportler einen noch stimmungsvolleren Einlauf erleben können. Bis Samstagabend kann man sich zudem auf der Marathonmesse am Münsterplatz nachmelden und nach tollen Angeboten der zahlreichen Marathon- und Sportaussteller Ausschau halten.