Damenvariante

Laufschuh im Test
Der München 4S von Saucony

Der Saucony München 4S verfügt über mediale Stabilisatoren. Der tolle Allrounder verbindet Dämpfung mit Stabilität und ist für einen Stabilschuh zudem besonders leicht.

Das zeichnet den München 4S von Saucony aus

Der München 4S ist die stabilere Variante des beliebten Neutralschuhs München 4 von Saucony. Der Hauptunterschied der beiden Modelle sind die medialen Stabilisatoren des München 4S, die das Abrollen unterstützen und einer Überpronation entgegenwirken. Somit können Läuferinnen aller Gewichtsklassen den zuverlässigen Allrounder laufen. Der stabile München besticht mit seinem Mix aus Dämpfung, guter Stabilität und Leichtigkeit. Denn mit rund 280 Gramm ist er für einen Stabilschuh ein echtes Federgewicht. Ob Straße oder Waldboden – der Schuh punktet auf (fast) jedem Terrain. Der Saucony München 4S hat ebenfalls die PWRRUN RS-Dämpfung, die den Schuh reaktiver macht. Verbessert wurde auch das Obermaterial. Zum hohen Komfort trägt auch die rundum gepolsterte Fersenkappe bei.

Die Daten des Saucony München 4S auf einen Blick

für feste Naturwege geeignet
für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß sehr sicher bis zum Abdruck
für Läufe im Wohlfühltempo
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 150,00 Euro | Gewicht: 247 g (Mustergröße) | Sprengung: 8 mm

Für wen ist der München 4S von Saucony geeignet?

Der Saucony München 4S deckt eine große Bandbreite bis zum Marathon ab. Der Mix aus Stabilität, Dämpfung und Leichtigkeit macht ihn extrem beliebt.